Seit Jahren organisiert Wolfgang Stadelmann, 2 Vorsitzender Judo Sommerferientraining in Bühlertal. Mit einer Rekordbeteiligung von 124 Judokas an den sechs Trainingstagen während der Sommerferien wurde das Letzte Training am Dienstag durchgeführt. Die Judokas kamen aus 8 Verschiedenen Vereinen der Region, darunter auch 3 Vereine aus dem Elsass. Das Sommerferientraining wurde 1996 unter der Federführung der Judoabteilung des Budo-kai Bühlertal begonnen und hat sich zu einer festen Einrichtung in unserer Region entwickelt. Das Ziel des Trainings ist zu erst einmal das gegenseitige kennen lernen und der Austausch von Trainingsformen und Techniken. Des Weiteren haben nur wenige Vereine die Möglichkeit auch in den Sommerferien zu Trainieren wie beim Budo-kai, da die öffentlichen Hallen und Einrichtungen geschlossen sind.
Wie auch in den vergangenen Jahren ging es mit einem hochkarätigen Trainerteam, das sich im Vorfeld bereiterklärt hat, das Tranig zu Übernehmen mit viel Technik und Spaß an diesen Sommerevent ran. Im Einzelnen waren dies Daniel Lett 5.Dan Frankreich, Harald Schneider 5. Dan vom JC-Sinzheim, Wolfram Lang und Achim Steinberg 2. Dan vom Budo-Kai, Daniel Eich 2.Dan Elsass, Thierry, Dudenhoeffer 3.Dan JC Soufflenheim (Elsass). Es wurden neue Boden Techniken und aktuelle Wettkampf Techniken gezeigt und geübt. Mit der letzten Trainingseinheit in den Ferien die Harald Schneider geleitet hat wurde das Sommertraining 2013 mit Rekordbeteiligung beendet. Ein besonderen Dank geht an alle Trainer und 124 Judokas die durch ihr kommen zu diesem Erfolg beigetragen haben. Bis zum nächsten Jahr. (ws)