Vereinsübergreifendes Trainingskonzept immer noch eine Erfolgsgeschichte
Rebland-Randori Turnier ist immer wieder eine gelungene Werbung für den Judosprort
Am vergangenen Samstag richtete der Budokai Bühlertal das auf die Judo-Nachwuchsförderung ausgerichtete Turnier zum 6. Mal in seinen Vereinsräumen aus. Das Turnier wurde Pünktlich um 10 Uhr unter der Leitung von Achim Steinberg 2. Dan und Sportwart Andre Spitzer 2.Dan unter den Augen der Zahlreichen Zuschauer gestartet. Mit 27 Teilnehmern erreichte dieses vereinsübergreifende Gemeinschaftsprojekt in seiner Beliebtheit wieder einen Höhepunkt bei den Judo Kids. Die hochwirksame Methodik dieses Trainingsprinzips steht mittlerweile außer Frage, schließlich kommen gleich mehrere badische Jugend-Landesmeister der aktuellen Kampfsaison 2014 just aus diesem Teilnehmerkreis. Aber auch immer mehr Neu-Einsteiger finden den Weg hierher, was die Veranstalter in ihrem Tun natürlich weiter bestätigt und gleichzeitig auch für stete Abwechslung bei den Kampfbegegnungen sorgt. Mit der Aufwärmzeit von 30 Minuten wurden die Judo Kids auf die bevorstehenden Turnieraufgaben vorbereitet so dass jeder beim erste ha jimme mit Spaß und gut vorbereitet ins Turnier starten konnte. Nach dem alle Judo Kids ihre Aufgaben des Turniers mit Bravur in eine Zeit von 40 Minuten hervorragend bewältigt hatten wurden zum Ausklang noch einige kleine Spiele durchgeführt um wieder nach der hohen Belastung runter zu kommen. In der Zeit wurde dann die Siegerehrung vom 1. Vorsitzenden Wolfgang Stadelmann vorbereitet und am Ende des Turniers unter dem Beifall der zahlreichen Eltern durchgeführt. Mit einem Dank an die Anwesenden Kampfrichter der umliegenden Vereinen für ihre tadellose Leistung und der Tatsache das es keine Verletzungen zu beklagen waren konnte er mit einem Dank an alle Helfer das Turnier 2014 erfolgreich beenden. Über den 1. Platz und 45 Punkte im Randoripass in ihrem Pool durften sich freuen, Luca Schönauer , Emre Yüce, Pelin Yüce, Maxim Malsch , alle vom Dokan Bühl und Tilo Taffershofer aus Straßburg. 40 Punkte für die zweiten Plätze erreichten Max Reimling, Maik Wiehs, Lara Kilic, Noah Jörger, vom Dokan Bühl, Selina Steinberg JJKSV Rastatt. Die dritten Plätze und 35 Punkte erreichten Henry Scheuerer, Artur Goncharov, Tom Seel , Annika Schweizer , Artur Bronskikh, Paul Kabeck , Emelly Tondera Dokan Bühl, Felix Griesbach BK-Bühlertal, Robin Schulz JC Sinzheim, Paul Frietsch SR-Yburg Steinbach, Josy Kalbbrenner TG Ötigheim
Bild zeigt die Teilnehmer nach der Siegerehrung