Am Samstag, den 23. Februar machten sich drei Bühlertäler Judokas auf, um auf der Kreismeisterschaft in Greffern ihr Können zu zeigen.
Als erster Kämpfer startete Niklas Bogenschütz, der als BadischerVizemeister 2012  fest vor hatte, sich für die Bezirksmeisterschaft zu qualifizieren. In seinem ersten Kampf trat er gegen einen Gegner an, der gut verteidigte und auch den ein oder anderen Konter setzte. Niklas behielt aber die Geduld und konnte eine Unachtsamkeit des Gegners ausnutzen, um den Kampf vor Ablauf der Zeit zu gewinnen. Den nächsten Gegner ging Niklas nun energischer an und schaffte bereits mit seinem zweiten Angriff, den Kampf für sich zu entscheiden. Nun ging es im letzten Kampf also um den Kreismeistertitel. Gegen einen kräftigen Gegner konnte Niklas aber nur schwer seine Angriffe platzieren und musste sich am Ende des Kampfes geschlagen geben. Damit erreichte er einen guten 2. Platz.
Für Kai Hauter war es die erste Kreismeisterschaft. In seinem ersten Kampf zeigte Kai gute Angriffe und machte seinem Gegner das Leben schwer. Dieser schaffte es zwar nicht, gegen Kai eine Wertung durch einen Wurf zu erlangen, beendete den Kampf aber frühzeitig mit einem Sieg durch Haltegriff. In seinem letzen Kampf trat Kai gegen einen deutlich höher gradierten Gegner an. Kai schaffte es mit einer guten Verteidigung früh die Angriffe des Gegners zu stören und setzte mehr und mehr eigene Angriffe. Zur Mitte des Kampfes hin war kein Rangunterschied mehr zu sehen. Doch dann wurde ein Angriff von Kai ausgekontert und er konnte diesen Rückstand nicht mehr aufholen.
Den letzten Kampf für den Budo-Kai bestritt Janis Himmel in der neuen Alterklasse U15, wo ab diesem Jahr drei Jahrgänge gegeneinander kämpfen. Für Janis war es das erste Jahr in dieser Gewichtsklasse und er sah sich in seinem Kampf einem kräftigeren Gegner gegenüber. Janis konnte viele gute Techniken ansetzen, ihm fehlte aber die letzte Konsequenz, um seinen Gegner aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dieser konnte schließlich einen Konter nutzen und Janis musste diesen Kampf leider abgeben. Er wurde damit Vizekreismeister.
Mit zwei Vizekreismeister und einem guten fünften Platz traten die Sportler zufrieden den Heimweg an.(as)