Am vor letzten Samstag trafen sich die Judokämpfer der Altersklassen U12 und U14 in Sinzheim, um ihre Kreismeister zu ermitteln. Für die bis zu elf Jahre alten Judokas der U12-Kategorie, stellt diese Meisterschaft einen wichtigen Qualifikationsschritt für die weiterführenden Bezirksmeisterschaften dar. Deshalb mischten sich hier auch gleich vier Kämpfer des Budokai Bühlertal unter die von bis aus Pforzheim angereisten Kontrahenten, um bei der Vergabe der für die Qualifikation erforderlichen Podestplätze möglichst auch ein Wörtchen mit zu reden. Unglücklicherweise traten die vier Budokai-Kämpfer alle in der gleichen Gewichtsklasse an, so dass von vorneherein klar war, dass sich nicht alle Bühlertäler werden qualifizieren können.

Mit Leon Ziegler trat ein noch etwas wettkampf-unerfahrener Kämpfer als erster auf die Matte. Er konnte sich gegen seinen ersten Gegner dennoch gut durchsetzen und den Kampf gewinnen. In der zweiten Begegnung musste sich Leon Ziegler seinem Vereinskollegen Tom Liebmann geschlagen geben. In seinem dritten Kampf unterlag Leon Ziegler nach für beide Kämpfer wertungsloser Kampfzeit per Kampfrichterentscheid ganz knapp und landete am Ende auf Rang fünf. Marcel Gaßler konnte von seiner Kampferfahrung profitieren, besiegte die ersten beiden Kontrahenten, bis er schließlich von Robin Mohr gestoppt wurde. Mit Tom Liebmann trat ein weiteres Nachwuchstalent aus Bühlertal auf die Matte, der sich trotz geringer Wettkampferfahrung mit einigen Fußtechniken bis ins Finale kämpfen konnte. Dort stand der Budokai-Kämpfer seinem Vereinskollegen Robin Mohr gegenüber, der bis dahin ebenfalls alle Kämpfe souverän gewonnen hatte. In einem fairen Duell unterlag Tom Liebmann schließlich dem deutlich erfahreneren Robin Mohr, der sich damit wie in den Vorjahren auch den Kreismeistertitel holte.
Am Ende konnte sich Trainer Andre Spitzer über die ersten drei Podestplätze in der Klasse bis 31 kg freuen. Der Erstplatzierte Robin Mohr, der Vizemeister Tom Liebmann sowie der Bronzegewinner Marcel Gaßler konnten mit ihren Leistungen damit das Ticket für die im März stattfindende Bezirksmeisterschaft lösen.

In der Altersklasse U14 trat als einziger Budokai-Kämpfer Luis Mohr an, der aufgrund seiner Schulterverletzung zwar noch lädiert war, aber von einer chirurgischen Klinik einen unbedenklichen Start attestiert bekommen hatte. Doch bereits im ersten Kampf kamen die Schmerzen stärker zurück als vermutet und so musste sich der 12-jährige Bühlertäler mit viel Mühe durchkämpfen. Nachdem Luis Mohr dennoch alle Kämpfe gegen die teilweise sehr engagiert angreifenden Kontrahenten vorzeitig für sich entscheiden und den Titel gewinnen konnte, unterzog sich der Budokai-Kämpfer  einer erneuten ärztlichen Untersuchung.  Ein Bühler Sport-Chirurg, der selbst viele Jahre im Judo-Wettkampfsport aktiv und wusste genau, was er suchen musste. Und mit einer folgenschweren Diagnose löste er schließlich die bis dahin nicht eindeutig geklärten Beschwerden auf: das Schlüsselbein von Luis Mohr war durchgebrochen und das bereits seit dem verletzungsbedingten Wettkampfausstieg beim Baden-Württembergischen Turnier im schwäbischen Kirchberg. Für den ehrgeizigen Judoka aus Bühlertal, der mit dieser Verletzung unbewusst angetreten war, beginnt damit zwangsläufig eine längere Trainings- und Wettkampfpause. Denn wie bei allen Sportarten hat natürlich auch im Kampfsportbereich die Gesundheit der Athleten uneingeschränkten Vorrang.

Die Bilanz für den Budokai Bühlertal bei der diesjährigen Kreismeisterschaft kann sich wahrlich sehen lassen. Von insgesamt fünf gestarteten Teilnehmern, standen vier am Ende auf dem Podest und haben dabei zwei Kreismeistertitel nach Bühlertal geholt.

Das Ticket für die Bezirksmeisterschaft erfolgreich gelöst: die vier Judokas des Budokai Bühlertal: Luis Mohr (hinten), Marcel Gaßler (links), Tom Liebmann (rechts) und Robin Mohr (vorne).