Bühlertäler Judo-Veteranen erfolgreich auf der Deutschen Ü30 Meisterschaft

Auch in diesem Jahr lud der Deutsche Judo-Bund (DJB) wieder zu den Deutschen Meisterschaften der Veteranen, beziehungsweise den Deutschen Ü30 Meisterschaften ein. Ausgerichtet wurde diese vom Förderverein des SC Budokan Maintal in der Maintalhalle in Maintal-Dörnigheim. 450 Teilnehmer aus ganz Deutschland, Männer und Frauen aus den Jahrgängen 1938 bis 1989, fanden dieses Jahr ihren Weg nach Hessen um sich auf der Judomatte zu beweisen. Für den Budo-Kai Bühlertal gingen Titelverteidiger Joachim Sander und Gerhard Eberle an den Start. Dirk Janitschke konnte in diesem Jahr, aufgrund einer Verletzung in der Vorbereitungsphase, leider nicht teilnehmen, war aber trotzdem mitgereist und kümmerte sich um die Betreuung der Kämpfer.

Am Vormittag durfte Joachim Sander, welcher in den letzten 3 Jahren jeweils mit der Gold-Medaille nach Hause ging, seinen Titel in der Altersgruppe M8 (Jahrgänge 1950 – 1954) und der Gewichtsklasse -73 kg verteidigen. In einem spannenden Entscheidungskampf zeigte er ein weiteres Mal seine individuelle Klasse, welche ihn bisher zu seinen Erfolgen führte. So konnte Joachim bereits in der ersten Kampfminute durch eine Kombination zweier Wurftechniken in Führung gehen. Auch in der verbleibenden Kampfzeit ließ er nicht locker und verteidigte seinen Vorsprung aktiv und behauptete sich gegen seinen Gegner aus Sachsen-Anhalt souverän im Stand, als auch im Boden. Mit Ablauf der Kampfzeit von drei Minuten, konnte er sich dann schlussendlich über seinen verdienten vierten Deutschen-Meistertitel in Folge freuen.

Zum vierten Mal in Folge Deutscher Meister: Joachim Sander (rechts) mit seinem Finalgegner auf dem Podium

Nach dem Mittag wurde es dann auch für Gerhard Eberle in der Altersgruppe M5 (Jahrgänge 1965 – 1969) und ebenfalls der Gewichtsklasse – 73 kg ernst. Dabei ging er bei seiner ersten Teilnahme an den Veteranen-Meisterschaften mit einer defensiven Taktik an den Start und setzte auf das Ausnutzen von Fehlern des Gegners, sowie auf seine konditionelle Stärke. Von den Kampfrichtern wurde dies allerdings als Blocken, sowie als Passivität wahrgenommen und mit Strafen sanktioniert. Trotz allem konnte sich Gerhard gut auf der Wettkampfmatte präsentieren und die gezeigte Leistung reichte letztendlich für das Erreichen des 5. Platzes.

Am Ende des Tages ließ sich eine positive Bilanz aufstellen, es gelang beiden Teilnehmern Platzierungen zu erreichen und Joachim Sander konnte wieder einmal seinen gewohnten Platz ganz oben auf dem Siegerpodest besteigen. Mit diesem gewohnt hervorragenden Gesamtergebnis der Bühlertäler Judo-Veteranen, gelang es wieder einmal Bühlertal und die Region auf der nationalen Judo-Bühne mehr als angemessen zu vertreten.

Dirk Janitschke (dieses Jahr leider nur als Betreuer), Joachim Sander und Gerhard Eberle (v.l.), sichtlich zufrieden mit dem Verlauf der diesjährigen Deutschen Meisterschaften

Bericht und Bilder: Yannick Rauch