Das Wettkampfjahr für die Judoka des Budo-Kai Bühlertal in der Altersklasse U12 begann dieses Jahr mit der Kreismeisterschaft in Pforzheim am 27. Januar. Dort traten Nico Laabs, Ben Roth und Maxim Foussier an um sich mit einem Medaillengewinn für die Bezirksmeisterschaften zu qualifizieren. In spannenden Kämpfen gelang es allen drei Sportlern jeweils den zweiten Platz in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse zu erreichen.

Somit stand am 24. Februar die Bezirksmeisterschaft in Viernheim auf dem Plan der jungen Judokas. Im Abschlusstraining verletzte sich Maxim Foussier allerdings und konnte somit nicht um einen Titel auf Bezirksebene mitkämpfen. So hatten nur Nico Laabs und Ben Roth die Chance, durch eine Platzierung auf dem Treppchen, das Ticket für die Landesmeisterschaft zu lösen. Nico startete an diesem Tag als Erster, durch Unachtsamkeit verschenkte er seinen ersten Kampf gegen einen machbaren Gegner. Dadurch konnte er noch maximal den 3ten Platz erreichen. Dementsprechend motiviert gewann er seinen zweiten Kampf souverän und hatte so die Möglichkeit um die Bronze-Medaille zu kämpfen. Durch die Trainer motiviert konnte Nico diesen Kampf 20 Sekunden vor Schluss durch eine Kombination aus mehreren Angriffen schlussendlich für sich entscheiden und sich so den Platz auf dem Treppchen sichern. Anschließend war Ben an der Reihe, welcher gewohnt gute Leistungen zeigte, an diesem Tag aber die letzten 10 Prozent nicht mobilisieren konnte. Somit erreichte auch Ben den dritten Platz.

Mit dem Erreichen der Bronze-Medaille auf Bezirksebene schafften beide Kämpfer die Qualifikation für die Landesmeisterschaften, welche in der Altersklasse U12 die höchsten zu erreichenden Wettkämpfe sind. Diese fanden am Sonntag den 18. März in Ettlingen statt. Dort traten Sportler aus dem gesamten Badener Land an, vom Bodensee bis Heidelberg.

Als Erster musste Nico Laabs in der Gewichtsklasse bis 31 kg ran. Im Auftaktkampf verlor er durch eine Hüfttechnik seines Gegners und musste damit in die Trostrunde. Dort zeigte Nico seinen Biss und trotzte den Angriffen des Gegners, sodass die Kampfrichter entscheiden mussten, wer gewonnen hatte. Dabei fiel die Entscheidung auf den Bühlertäler Judoka. Durch die Überlegenheit seines Gegners konnte Nico den nächsten Kampf nicht für sich entscheiden und schied damit aus.

Am Nachmittag wurde es für Ben Roth ernst. Dieser trat in der Gewichtsklasse bis 46 kg an. Ben startete stark und konnte im ersten Kampf als Sieger von der Matte gehen. In den folgenden Kämpfen musste er sich dann allerdings seinen Gegnern geschlagen geben. Trotz dessen erreichte er mit seinen Leistungen einen hervorragenden dritten Platz auf Landesebene.