Fünfundzwanzig  Judokas stellten sich den Prüfungskommissionen im Dojo vom Budo-Kai der Herausforderung den nächst höheren Gürtelgrad zu erreichen. Wegen der hohen Teilnehmerzahl wurden die Prüfungen auf vier Abend Termine vor der Sommerpause gelegt.
Nach einer Vorbereitungszeit von sechs Monaten waren alle sehr motiviert dieses Ziel zu erreichen. Jedes Schülerpaar musste sein Prüfungsprogramm unter den strengen  Augen der drei Prüfer Silke Ihle 1 Dan Horcher Josef  3 Dan und Wolfgang Stadelmann 2 Dan demonstrieren. War der Fallübungsteil noch eines der leichtesten Prüfungsfächer so kamen beim Werfen und den Bodentechniken einige der Prüflinge ganz schön ins schwitzen und das auch bei den zurzeit kühlen Temperaturen. Die Anforderungen bei den einzelnen Prüflingen stiegen je nach den Gürtelgraden die erreicht werden sollten gewaltig an. Am Boden mussten zwischen acht und vierundzwanzig Halte-, Befreiungs-, Hebel und Würgetechniken ausgeführt werden. Bei Grün bis Braun stand dann noch eine Kata auf dem Programm die von den Geschwister Julia und Sascha Henkel in meisterlicher Form demonstriert wurde.
Nachdem alle erfolgreich ihre Prüfung bestanden hatte gratulierten die Prüfer den Schülern zu ihrer hervorragenden Leistungen. Auch einige kritische Anmerkungen mussten sich einzelne Schüler von den beiden Prüfern anhören im Bezug auf ihre Vorbereitung und den Judoetiketten. Die besten Prüfungsleistungen wurden von Janis Himmel, Sascha Henkel und Julia Henkel gezeigt die für ihre hervorragenden Leistungen mit einem großen Beifall der Zuschauer belohnt worden sind. Auch die kleinsten Judokas zeigten bei ihrer ersten Gürtelprüfung in Spielerischen form was in ihnen steckt. Auch Sie bekamen nach dem Prüfungs- ende ein großes Lob von den Prüfern ausgesprochen.
Einer besonderen Herausforderung stellten sich in Vorbildlicher Form Abteilungsleiter Pascal Droll und sein Partner Dirk Janitschke. Sehr gut vorbereitet stellten sich die beiden auswärts  beim Budo Club Greffern zur Prüfung.  Unter den  Augen des Fremdprüfer Christian Westermann, legten die beiden Judokas aus Bühlertal  ihre Prüfung zum ersten Kyu ( Braungurt )erfolgreich ab. So dürfen jetzt alle beim anstehenden  Sommerferientraining am 2.August um 19 Uhr 30 ihren neuen Gürtel tragen. Gäste aus den Umliegenden Judovereine sind herzlich willkommen. I
Den ersten Kyu-Grad ( Braungurt ) und höchsten Schülergrad ereichten Phillipp Stadelmann, Pascal Droll und Dirk Janitschke.
Julia Henkel, Sascha Henkel und Luis Mohr erhielten den zweiten Kyu-Grad ( Blaugurt ). Den dritten Kyu-Grad ( Grüngurt ) erlangten, Jessica Heffner und Julian Degler.
Robin Mohr ereichte den vierten Kyu-Grad (Orange-Grüngurt). Den fünften Kyu-Grad ( Orangegurt ) haben bestanden, Manuel Goracy, Janis Himmel, Sissi Daum und  Marcel Gaßler. Den sechsten Kyu-Grad (Gelb-Orangegurt) erhielten, Philipp Kist, Mathias Kronberg und Tom Liebmann. Zum bestanden siebten Kyu-Grad ( Gelbgurt ) konnten sich freuen, Pauline Decker, Fabian Straub, Vivian Haas, Oliver Werner, Patrice Frey und Niclas Bogenschütz.  Zur ersten Prüfung, dem achten Kyu-Grad ( Weiß-Gelbgurt ) traten Steven Mernberger, Luis Lang, Meiko Faller, Mergim Topalli und Wendelin Horcher an.


Bild zeigt Geschwister Julia und Sascha Henkel beim demonstrieren einer Würgetechnik in der Prüfung.


Bild zeigt Geschwister Julia und Sascha Henkel beim demonstrieren einer Würgetechnik in der Prüfung


Bild zeigt die Judokas nach der Prüfung 4 von Orange bis Blau


Bild zeigt die erfolgreichen Judokas der Prüfung 2 von Weiß-gelb bis zum Orangen Gürtel


Bild zeigt die erfolgreichen Judokas der Prüfung 3 von Weiß-gelb bis zum Orangen Gürtel


Bild zeigt die erfolgreichen Judokas der Prüfung 1 Luis Mohr und Robin Mohr mit Prüfer Josef Horcher