Robin Mohr siegt sogar in der höheren Altersklasse

Die Judo-Kampfsportler im Alter unter 14 Jahren trafen sich am letzten Samstag in Pforzheim zur nordbadischen Bezirksmeisterschaft. Der Bühlertäler Luis Mohr wollte diese Möglichkeit nutzen, um seine derzeitige Topform erneut unter Beweis zu stellen.
Sein 11jähriger Bruder Robin hatte sich im Frühjahr diesen Jahres bereits den Bezirksmeistertitel in seiner Altersklasse U12 erkämpft, durfte jedoch aufgrund seiner Titelbilanz per Ausnahmegenehmigung vom Badischen Judoverbands hier nun auch bei den Älteren mit auf die Matte.
Und die beiden Bühlertäler überzeugten nicht nur Trainer und Zuschauer, sondern auch die Kampfrichter honorierten die Wurftechniken mit vollen Punktwertungen. Robin Mohr drehte in seinem letzten Kampf blitzschnell in einen Schulterwurf ein und donnerte den höher graduierten Gegner kopfüber auf die Matte, was  mit einer Ipponwertung und sofortigem Kampfende quittiert wurde.
Der bis 50kg antretende Luis Mohr schickte seinen Gegner ebenfalls per Ippon-Punktwertung für einen Armhebel im Boden vorzeitig von der Matte. In seinem Finalkampf setzte Luis Mohr seinen in unzähligen Trainingseinheiten immer weiter perfektionierten Spezialwurf einer Beintechnik ein und lies dem Gegner damit keinerlei Chance mehr. Auch hier ging es per Ippon zum vorzeitigen Titelgewinn.
Mit diesem erstmaligen Start der beiden Judo-Freaks in derselben Altersklasse und dem doppelten Titelgewinn zum nordbadischen Meister scheinen die Machtverhältnisse der Jungs im Hause Mohr wieder recht ausgeglichen – der Gewichtsunterschied zwischen den beiden von knapp 20kg wird deren direktes Kampfduell auch zukünftig verhindern und damit auch zur Wahrung des Hausfriedens beitragen.

Holten sich beide den Titel und damit das Ticket zur badischen Landesmeisterschaft: Luis (hinten) und sein Bruder Robin Mohr