Am vergangenen Samstag fanden in Sinzheim die Judo-Kreismeisterschaften in den Altersklassen U12 und U14 statt, die für die Judokas die Chance zur Qualifikation für weiterführende Bezirks-Turniere darstellen. Nicht nur die Kämpfer aus der hiesigen Region, sondern vor allem die aufgrund des großen Einzugsgebiets des Kreises Nordschwarzwald teilweise bis aus Pforzheim angereisten Teilnehmer hatten zunächst eine recht beschwerliche Anfahrt auf völlig zugeschneiten Straßen hinter sich zu bringen, wodurch das Turnier erst mit leichter Verspätung starten konnte.
Vom Budokai Bühlertal wurden in der Altersklasse U12 der neunjährige Robin Mohr und  in der U14-Gruppe der zwölfjährige Maximilian Roth und der elfjährige Luis-Carlo Mohr auf die Matte geschickt, um bei der Titelvergabe zum Kreismeister möglichst auch ein Wörtchen mitzureden.
Der jüngste der drei Bühlertal-Kämpfer musste als erster ran und lieferte auch ein Auftakt-Debüt nach Maß. Robin Mohr brachte seinen ersten Gegner aus Altensteig mittels einer Fußtechnik zu Boden und lies diesem durch den anschließenden Haltegriff auch keine Chance mehr. Im Finalkampf dagegen schien das Fliegengewicht mit seinen 28kg zunächst kein Mittel gegen seinen Gegner aus Birkenfeld zu finden, der sich immer wieder erfolgreich gegen die Schulterwurf-Angriffe und Fußtechniken des Bühlertälers zur Wehr setzen konnte. Erst durch eine geschickte Kombination konnte Robin Mohr die Kraft des Gegners ausnutzen und diesen mit vollem Schwung und einer  verdienten Ipponwertung zu Boden und damit den Kampf vorzeitig zu Ende zu bringen.
In der Altersklasse U14 begannen die Kämpfe der beiden Budokai Kämpfer auf verschiedenen Matten nahezu gleichzeitig. In der Klasse bis 50 kg konnte Maximilian Roth mittels einer Hüfttechnik seinen Gegner zu Boden bringen, wo er ihn in einem unlösbaren Haltegriff fixieren und seinen Kampf vorzeitig gewinnen konnte.
Luis-Carlo Mohr erkämpfte sich in der ersten Begegnung bis 43 kg gegen einen Rastatter Judoka mit mehreren Teilwertungen für Fußtechniken den Sieg. In seinem zweiten Duell gelang es dem Bühlertäler den Gegner durch eine Beintechnik zu Boden zu bringen, wo er diesen Kampf per Haltegriff vollends vorzeitig gewinnen konnte.
Für die Trainer Wolfgang Stadelmann und Andre Spitzer, die ihren Nachwuchs-athleten auch während der Kämpfe mit Tipps und Ratschlägen stets zur Seite standen, ist diese Traum-Quote von 3 Kämpfern und 3 Kreismeister-Titeln eine Bestätigung ihres aufopferungsvollen Engagements für den Budokai.
Als weiterführende Wettkampfstufe finden in der Altersklasse U12 Ende März die Bezirksmeisterschaften in der Nähe von Mannheim statt, während die U14-Judokas erst im Herbst auf Bezirks-Niveau weiterkämpfen werden.
Die drei Kämpfer des Budokai Bühlertal haben sich mit ihren hervorragenden Leistungen selbstverständlich für diese Turniere qualifiziert und dürfen sich zu Recht auch dort Chancen auf die vorderen Plätze ausrechnen.

Mit drei Startern dreifacher Kreismeister für den Budokai Bühlertal: Luis-Carlo Mohr, Robin Mohr und Maximilian Roth (von links)