Aufgrund der positiven Resonanz aus den ersten beiden Stäble Turnieren, sowohl aus der Judo, wie auch aus der Karateabteilung entschloss sich das Jugendteam für die Ausrichtung eines zweiten Stäble Turniers. Dazu fanden sich die Sportler des Budo-Kais sowie einige Freunde des Vereins am Samstag den 7. Oktober ein, um erneut um den begehrten Wanderpokal zu spielen.

Das Siegerteam der letzten beiden Turniere trat allerdings in seiner ursprünglichen Konstellation nicht mehr an, so galt es für 5 Teams den Pokal erneut zu erobern.  Nach der Eröffnung durch Jugendvorstand Sascha Henkel begann das Turnier mit der Vorrunde, welche im Modus Jeder-gegen-Jeden gespielt wurde. So konnten sich die Teams untereinander kennen lernen und erste Favoritenrollen verteilt werden. Es galt also für jedes Team so viele Spiele wie möglich für sich zu entscheiden. Ausreichend motiviert zeigten alle Teams eine starke und faire Leistung. Allerdings setzten sich als Favoriten, das „Veteranen“ Team der Judo Abteilung, dieses Jahr verstärkt durch den Mittelfeldstar der vormaligen Turniersieger, aber auch das Team um Chefstürmer und Erfolgstorwart der ehemaligen Turniersieger („Der Ehinger“) schnell gegenüber den anderen Teams durch. So musste am Ende der Gruppenphase das Torverhältnis die Situation an der Spitze der Tabelle klären.

Im Halbfinale trafen dann Team „Rose“ auf die „Veteranen“, wie in der Vorrunde schon konnte sich das Veteranen Team souverän den Einzug ins Finale sichern. Im zweiten Halbfinale trat nun Team „Fliegenpilz“ gegen „Der Ehinger“ an. Anders wie in der Vorrunde hielt Team „Fliegenpilz“ den Vorrundensieger ganz schön auf Trab, sodass „Der Ehinger“ nur durch einen knappen Sieg ins Finale einzog.

Im Finale begegneten sich sowohl alte Konkurrenten wie auch ehemalige Teamkameraden, es versprach also ein spannendes Spiel zu werden. Nach den Führungstreffern durch „Die Veteranen“ wurde das Spiel energiegeladener und die „Veteranen“ gaben noch einmal alles um sich das erste Mal, beziehungsweise ein weiteres Mal den Turniersieg zu holen. Mitte der zweiten Halbzeit verkürzte „Der Ehinger“ dann um ein Tor. Dabei blieb es aber auch und „Die Veteranen“ sicherten sich somit ihren Turniersieg.

Nach diesem, für manche, nervenaufreibenden Finale ließ man den gelungenen Samstag mit der Siegerehrung und bei Kaffee und Kuchen ausklingen.
Das Jugendteam bedankt sich bei allen Helfern und Teilnehmern des Turniers und freut sich auf das nächste Turnier!

(ray)