Mit der Anreise am Freitagabend nach Bühlertal begann für 23 Judokas vom JC Koersel  das Trainingswochende beim Budo Kai Bühlertal. Nach der herzlichen  Begrüßung durch  den zweiten  Vorsitzenden Wolfgang Stadelmann und dem Helferteam der Judoabteilung auf der Ski Hütte des JC Immenstein – Neusatz, wurde den Belgischen Judokas das sehr umfangreiche  Programm für das Wochenende vorgestellt. Mit einem zünftigen Hüttenvesper Klang der Abend dann aus. Am Samstagmorgen stand dann der Hochseilpark am Meliskopf auf dem Programm. Wie hoch Schwarzwald Tannen sein können haben die Judokas aus Belgien dann in einer vierstündigen Kletterpartie erfahren. Alle kamen wieder Gesund und munter von den Tannen runter. Ein Lob an die Trainer des Kletterparks die trotz der flämischen Sprachhindernisse ihr Wissen an die Belgienschen Judokas weitergeben konnten. Nach dem Mittagessen hatten sich dann noch einige Judokas am Hochkopf verlaufen und mussten dann noch völlig erschöpft auf Hundseck mit dem Auto abgeholt werden. Um eine Erfahrung reicher im Schwarzwald ging es dann nach Baden Baden in die Caracala Therme zum Relaxen. Am Sonntagmorgen ging’s dann nach dem Frühstück zur Trainingseinheit ins Dojo nach Bühlertal. Hier wurden die Judokas schon von Bürgermeister Hans-Peter Braun und dem Vorsitzenden des Sportauschuss für Leibesübungen  der Gemeinde Bühlertal Egon Koch erwartet. Bürgermeister Braun begrüßte zuerst die beiden Trainer aus dem benachbarten Elsass Daniel Lett 5 Dan, Eich Daniel 2.Dan und sprach anschließend einige Grußworte der Gemeinde Bühlertal an die Belgischen Judokas aus Koersel. Besonders hervorgehoben hat er die Tatsache das die Freundschaftstreffen schon seit 25 Jahren mit den beiden Vereinen stattfindet und zeigt auch die Internationalität des Budo Kai Bühlertal im Budosport an. Das auch im Sportlichen Bereich der Budokai den Namen der  Gemeinde in die Welt trägt,  zeigt die Tatsache das er heute, hier im Rahmen dieser Begrüßung den Judoka Robin Mohr eine Sportlerehrung der Gemeinde zukommen lassen kann für seine Zahlreichen erfolge im vergangen Jahr. Egon Koch überbrachte  brachte dann noch die Grüße des Sportauschuss auf Flämisch ( Landessprache ) und wünschte  der Veranstaltung noch einen guten Verlauf. Unter Beifall der  anwesenden Judoka wurde im Anschluss an die Begrüßung die Ehrung von Robin Mohr vorgenommen.
Nach einer fast zweistündigen Trainingseinheit mit viel Randori, geleitet durch das Trainergespann aus dem Elsass, traten die Belgischen Judokas nach dem Mittagessen die lange Heimreise an.
Bei der Verabschiedung bekamen die Judokas vom Budo Kai Bühlertal die Einladung fürs nächste Jahr nach Belgien überreicht.

Foto zeigt die Teilnehmer des Judowochende in Bühlertal